Kategorie-Archiv: Seminar Archiv

 

The spirit of the time in restorative dentistry

Bericht von Lutz Häußermann
Turin 20-23.Juni 2019

Schon zum wiederholten Mal ist die neue Gruppe zu Besuch bei Guiseppe Allais in Turin. Nicht nur die Erzählungen anderer Mitglieder sondern auch der Fakt, dass einige der Teilnehmer den Kurs nun schon mehrfach besuchen lässt mich mit hohen Erwartungen ins Flugzeug steigen

Die nächsten 3 Tage erfüllen und überbieten diese Erwartungen mit toller Zahnmedizin, einem wunderschönen Turin, exzellentem Essen und einem hervorragenden Gastgeber.

sylt-01

Weiterlesen

 

Endodontie ist Teamarbeit

Bericht von Dr. Agnes-Sophia Stühmer

endo01

Fragt man Zahnmedizinische Fachangestellte, welches Wort sie mit einer Wurzelkanalbehandlung verbinden, entgegnet wohl der Großteil von ihnen: „uninteressant“ oder gar „langweilig“! Denn ab und zu darf die Assistenz zwar die Natriumhypochlorid-Lösung aufziehen und diese auch wieder absaugen, aber ansonsten macht doch die Mehrheit von Zahnärzten die Wurzelkanalbehandlung weitgehend komplett selbstständig. Denn Kofferdam vorbereiten, Instrumente vom Tray nehmen, Hand- und maschinelle Feilen auf entsprechende Arbeitslänge einstellen, etc. sind nun mal Aufgaben des Zahnarztes. Oder etwa nicht?

Weiterlesen

 

Weiße Ästhetik – Patientenwunsch, Behandlungsverfahren, Paradigmenwechsel

Bericht von Jana Jopp-Saile und Malte Lorenz

TAGUNGSBERICHT FREITAG

01

Die Jahrestagung der NEUEN GRUPPE fand 2018 unter dem Titel „Weiße Ästhetik – Patientenwunsch, Behandlungsverfahren, Paradigmenwechsel“ im Berliner Hotel Adlon statt. Nachdem am Donnerstag bereits spannende Vorkongresse stattfanden, eröffnete NEUE GRUPPE-Präsident Dr. Raphael Borchard am Freitag die 52. Jahrestagung.

Weiterlesen

 

Perfekte Frontzahnästhetik nach Trauma

Referent: Prof. Dr. Gabriel Krast
Bericht Dr.Babak Saiidi

Herr Prof. Dr. Gabriel Krastl, Klinikdirektor der Polklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie des Universitätsklinikums Würzburg, beschäftigte sich in seinem umfassenden Vortrag mit der Thematik der perfekten Frontzahnästhetik nach Trauma. Zusammen mit Herrn Prof. Dr. A. Filippi gründete und leitete er bereits 2006 das Zahnunfallzentrum Basel. Nach seiner Berufung auf den Lehrstuhl für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universität Würzburg erfolgte auch in Würzburg die Eröffnung eines Kompetenzzentrums rund um das Thema Zahnunfälle. Anschauungsvoll stellte er in seinen Ausführungen dar, wie vermeintlich unrettbare Zähne dennoch erhalten werden konnten. Dabei betonte er, wie sehr die Prognose des Zahnes abhängig von der Erstversorgung des Zahnes nach Unfällen sei.
Weiterlesen

 

Das Erosionsgebiss – Prävention, Ätiologie und Rehabilitation mit direkter Adhäsivtechnik

Referent: Prof. Dr. Thomas Attin
Bericht von Alexander Gerhart

Zum Workshop pünktlich um 9:00h s.t. begrüßt uns Präsident der Neuen Gruppe Dr. Raphael Borchard in den Konferenzräumen des geschichtsträchtigen Hotel Adlon in Berlin. Prof. Dr. Thomas Attin aus Zürich arbeitet im Workshop „Das Erosionsgebiss – Prävention, Ätiologie und Rehabilitation mit direkter Adhäsivtechnik“ alles Wissenswerte dazu auf und zeigt uns seine Herangehensweise der Therapie.

Weiterlesen

 

„The spirit of the time in restorative dentistry“

Referent: Giuseppe Allais
Bericht von Dr. Hans Christian Lux

turin-01Nachdem im letzten Jahr aufgrund der großen Nachfrage nicht alle Interessierten den Praxiskurs bei Giuseppe „Beppe“ Allais nach Turin fahren konnten, waren dieses Jahr wieder 12 Kollegen nach Turin gereist um das Praxiskonzept der Praxis Allais kennen zu lernen. Nach individueller Anreise am Mittwochabend trafen wir uns pünktlich um 9.00 Uhr in „Odontoiatria Allais“ und wurden herzliche Beppe und seiner Frau Sabrina in Empfang genommen. Gleich zu Beginn gab Beppe Allais einen kleinen Praxisrundgang. Direkt anschließend starteten wir in drei intensive Fortbildungstage zum Konzept der Praxis Allais.

 

Weiterlesen

 

Vom kreativen Umgang mit Konflikten

Referent: PhDr. Ferdinand Stürgkh, MSc, MAS
Lembach, April 2018

Bericht von Dr. Christian Sampers

bild-april-1

Unser Seminarwochenende startete am Donnerstagabend mit einem kleinen Essen im Cheval Blanc im landschaftlich wunderschönen Lembach. Am Freitagmorgen begann unser Seminar mit Dr. Ferdinand Stürgkh pünktlich um 9:00 Uhr.

Weiterlesen

 

Paro-Implantologie – Perfektion – Der Unterschied liegt im Detail

Über den Dächern von Bielefeld
mit Gerd Körner und Arndt Happe

Bericht von Christoph Wenninger

paro1

Freitag Morgen bei winterlichen süddeutschen Verhältnissen – Auf geht’s nach Bielefeld
Los gings mit Dr. Gerd Körner
Durch sehr anschauliche Bilder und Graphiken begann Dr. Gerd Körner, aus seiner Jahrzehnten langen Praxiserfahrung, uns sein möglichst, zahnerhaltendes Konzept, am Freitagvormittag vorzustellen.

Weiterlesen

 

Parodontologie Essentials

Referent: Dr. Raphael Borchard
Bericht von Alexander Gerhart

IMG_0290-Kopie

Beim ersten Teil einer 3-teiligen Kursserie „Parodontologie Essentials“ scharte Neue Gruppe Präsident Dr. Raphael Borchard 20 Teilnehmer mit verschiedenem chirurgischen Level von „blut-“jungen Frischlingen bis jahrzehnteübergreifende Kompetenz um sich, um sein parodontologisches Wissen zu vermitteln.
Ursprünglich in Aachen geplant, hat man sich doch für das schöne Münster und damit für den Heimvorteil entschieden. Zu Beginn der Veranstaltung in den Räumen seiner eindrucksvollen Privat-Praxis begrüßte uns Raphael und präsentierte ein Programm mit 3 Live-OPs, 3 Recall-Patienten und Hands-On-Übungen an ästhetisch sensiblen Schweinekiefern. Ein klares Statement für praxisorientierte Wissensvermittlung!

Weiterlesen

 

Augmentation, Implantation und Freilegungsoperationen

Referent: Jochen Tunkel
Bericht von Dr.Sebastian Becher

Vom 02.02.2018 bis zum 03.02.2018 trafen sich 17 wissenshungrige Kollegen um von Jochen Tunkels ausgiebigem Wissenschatz im Bereich der Augmentation, Implantation und Freilegungsoperationen zu erfahren.

Am Freitagnachmittag ging es in den praxisinternen Fortbildungsräumen in Bad Oeynhausen los.
Jochen Tunkel präsentierte sein praxisorientiertes und zugleich evidenzbasiertes Therapiekonzept im Bereich der augmentativen Implantatchirurgie.
Wichtig für ihn ist, im Bereich der Implantatinsertion eine ca. 0,5-1mm subcrestale Positionierung zu erreichen, um die zu erwartende Resorption durch die Deperiostierung während der Operation ausgleichen zu können. In seinem Konzept finden eher Bone Level Implantate Anwendung, da diese gegenüber Tissue Level Implantaten weniger krestale Knochenverluste zeigen sowie geringere Expositionsraten. Ebenso tendiert er gegenwärtig eher zu konischen Implantatformen. Dies vor allem zum Schutz von benachbarten anatomischen Strukturen.

Weiterlesen